Aktuelles

12.02.2014

Willkommen in NRW: GIZ begrüßt Fortbildungsgäste aus Shanxi

 

Ende November 2013 begrüßte das GIZ-Landesbüro Nordrhein-Westfalen einen hochqualifizierten Teilnehmerkreis von 19 zukünftigen Business Partnern aus Shanxi mit unterschiedlichem Fachhintergrund für eine einjährige Weiterbildung in NRW – von Ingenieuren des Bergbaumaschinen-Sektors bis hin zu Projektmanagern und Einkäufern aus Unternehmen der chinesischen Stahl- und Erdgas-Branche. Fachübergreifendes Lernfeld während des Aufenthaltes ist für alle Teilnehmer/innen insbesondere der „grüne Strukturwandel“.


Eine weitere Gruppe von 23 Fach- und Führungskräften aus Shanxi ebenfalls mit meist ingenieurs- und wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund befindet sich bereits seit Mai 2013 für eine einjährige Weiterbildung einschließlich Unternehmenshospitationen und Praktika in NRW.


Ziel des partnerschaftlich finanzierten Vorhabens ist es, die nachhaltige Entwicklung der durch Bergbau geprägten Provinz Shanxi mit zu stärken, die Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und Shanxi weiter zu intensivieren und gemeinsame neue Projekte anzustoßen. Bislang wurden über 300 Fach- und Führungskräfte aus Shanxi in NRW über einen mehrmonatigen Zeitraum weitergebildet und mit Unternehmen und Institutionen in NRW vernetzt.


Viele ehemalige Teilnehmer/innen bzw. Alumni haben mittlerweile Führungspositionen in Wirtschaft und Verwaltung in Shanxi inne und tragen somit direkt dazu bei, Kontakte und Kooperationen zwischen nordrhein-westfälischen und chinesischen Unternehmen und Institutionen zu fördern und auszubauen. Um die Kontakte zu den Alumni zu pflegen, werden ausgewählte Ehemalige zu unterschiedlichen Fokusthemen erneut nach NRW eingeladen. Wechselseitige Besuche von Delegationen aus Politik und Wirtschaft vertiefen die Beziehungen.


Sollten Sie Interesse haben, eine chinesische Fach- und Führungskraft in Ihrem Unternehmen als Praktikanten bzw. Hospitanten aufzunehmen, dann sprechen Sie uns gerne an! Ihrem Unternehmen bzw. Institution entstehen keine Kosten. Die chinesischen Gäste erhalten für ihren Aufenthalt in Deutschland ein Stipendium, ihnen wird eine Unterkunft gestellt und sie sind über die GIZ kranken,- unfall- und haftpflichtversichert.


Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier>>

 


<< zurück zur Übersicht

Video-Porträt: Alumnus Yanqing Chang aus China